Kommunikation trifft Emotion

anziehungskraft flirten

Wie entsteht eigentlich Anziehungskraft?

Gefühle steuern viele unserer Handlungen. Allerdings hat auch die Vernunft ein Wörtchen mitzureden. Wie kann ich auf mein intuitives Erfahrungswissen zurückgreifen und was sagt der Verstand zu dem Spiel.

Kontakte schnell knüpfen zu können basiert auf ein paar einfachen Grundlagen. Flirten ist ein Spiel mit Gedanken, Phantasien, Überlegungen, Ideen, Vorstellungen und Erfahrungen. Das Training zielt darauf ab, die Freude am Flirten, das Verständnis für das andere Geschlecht und die wichtigsten psychologischen Regeln der Kommunikation und Kontaktaufnahme zu vermitteln. Selbstvertrauen und Selbstsicherheit aufzubauen und Denkmuster aus zu hebeln, die uns bislang blockiert haben. Mit praxisorientierten Tipps und Übungen zu mehr persönlicher Anziehungskraft.

Kommunikation trifft Emotion!

flirten kommunikation emotion

Termine :    1 Termin
Kurstyp :    Wochenendkurs

Kursort :    Hanau Barbizz

Infos zum NLP Flirt Kurs „Kommunikation trifft Emotion“ in kürze hier …
und im neuen  Katalog 2013

Linktipp: Hintergrund Infos zum Thema:

Gefühle sind oft stärker als die Vernunft

Seis drum … ich muss jetzt flirten!

 

 

Hypnose Karten Set

Die Magie des Unbewussten –  HypnoseKarten Set.

Zurück in Harvard, begann Latai, nach Antworten zu suchen. Doch das Geheimnis liegt auf einem unwegsamen Terrain. Er wollte logische Kausalitäten und Beweise finden,harward aber ihm blieb nur die Erkenntnis, dass die alten Sufis des Rätsels Lösung offenbar mit in ihre Gräber genommen hatten.

Troja Hypnose Set

In ihren Köpfen, die einst eindrucksvoll jene Fähigkeit demonstrierten, die nicht Psychologen und Archäologen, wohl aber Hirnforscher und Psychologen heute langsam zu verstehen beginnen:

Induktion nennen sie jene Form des unbewussten Vermittelns von Befehlen, die scheinbar ohne Berechnung und Erklärung in unser Bewusstsein gelangen.

Ein Wissen, das sich meist gar nicht formulieren lässt, weil Formeln fehlen, das sich aber Ausdruck verschafft in der Kunst der Hypnose.

Jeder Mensch vertraut jeden Tag seinem Gespür. Doch was ist wenn jemand genau dieses manipuliert. Was passiert wenn dein Gesprächspartner in Gesprächen wie traumwandlerisch den richtigen Ton zu treffen vermag und nie da gewesene Situationen entstehen lässt.

Deine eigenes Gefühl sagt dir genau … ohne dass die Reaktion rein rational zu erklären ist.

Die Troja Trance ist weder Scharlatanerie noch mystische Spinnerei. In der Magie in der Sprache liegt der Schlüssel.

Wie kann man die Troja Hypnose Technik lernen?

download

Jetzt! Achtung: Die Forscher haben allerdings noch nicht bis ins kleinste Detail herausfinden können, was genau in den Nervenzellen durch die Troja Hypnose bewirkt wird.

Lecoin: Hypnose lernen im Main Kinzig Kreis. Seminare und Termine finden sie im Seminarkalender.

Die Farbe des Cube Psychotest

Die Farbe des Cube (Die Farbe des Würfels)

Die Farbe des Würfels. Beschreibung der Bedeutung der Farben des Psychologie Spiels.

In dieser Wüstenlandschaft befindet sich ein würfelförmiges Gebilde, ein Cube.

Würfel Cube

Wie sieht er aus? Beschreibe deinen Würfel.

Welche Farbe hat er.

…..

Die Seele braucht einen Platz auf dem sie steht und einen einen Freund der mit ihr geht.

Keine Zukunft vermag gutzumachen, was du in der Gegenwart versäumst.

Die Regeln des Würfels sind vielfach beschrieben und bekannt

Es ist eine Sache, die Bedeutungen und die Bilder zu kennen, hier geht es um die Farben


Die Bedeutung der Farben des Magischen Würfels

Purpur/Magenta – steht für Kreativität, Würde und Mystik
Purpur ist die Farbe der Kaiser und kardinäle.
Magenta ist der Idialismus.

Rot – die Farbe des Feuers, des Blutes und der Liebe,
Vermittelt Lebensfreude, Leidenschaft und Lebensenergie.
Rot symbolisiert Feuer. Rot verleiht uns Mut, Stärke und Entschlussfreudigkeit.
Sie vermittelt körperliche Wärme und Sex.
Rot ist Mut, Stärke und Entschlussfreudigkeit.

Gelb der Sonne und die Farbe der guten Laune, Vitalität.
Sie steht für Gelassenheit und Heiterkeit.
Gelb vermittelt Grenzenlosigkeit und Freude.
Gelb ist die Farbe des Ideenreichtums

Grün – die Farbe der Natur und der Ruhe
der Harmonie, des Lebens
Erholung und Entspannung.
Grün ist Leben, ist Wiese, grün wächst.
Grün ist  Sicherheit und Geborgenheit, Wachstum und Hoffnung.

Blau – die Farbe des tiefen Wassers.

Blau gilt ruhige, entspannte und stabilisierende Farbe.
Die Farbe steht für Sympathie, Harmonie, Zufriedenheit und Zufriedenheit.
Sie ist die Farbe des Vertrauens und der Verläßlichkeit.
Sie ist die Farbe  der Ferne und der Weite.
Blau ist Vertrauens und der Verläßlichkeit.

Türkis – die Farbe der Geselligkeit und Freundschaft.
Sie steht für Kontaktfreudigkeit,Erfindungskraft, Anmut.
Türkis ist Selbstbewusstsein, Humor und Charme.
Türkis steht für die Fähigkeit des Ausgleichens

Orange der Energie und des Optimismus.

Sie steht für Wandlungsfähigkeit und Lebensfreude.
Orange ist Kontaktfreude, Aktivität, Mut, Kontaktfreude und Zärtlichkeit
Orange steht für Aufgeschlossenheit.

Rosa die Farbe der Romantik, Sanftheit und Sensibilität.
Rosa ist zärtlich und süß.
Rosa steht für Zurückhaltung, Zuneigung und ein gewisses Schutzbedürfnis.

Violett Lila – die Farbe der Magie.
Sie steht für Kommunikation und gleichzeitig für das Geheimnisvolle.
Lila ist Verzauberung, Gefühlsbetontheit und Empfindsamkeit.
Lila steht für Würde und Weisheit.

Gold steht für die Sonne, Wärme und Reichtum.

Ist die Farbe des Edlen und Prachtvollen.
Gold ist Klarheit, Lebenskraft und Inspiration.

Silber ist die farbe des Mondes.
Die Farbe der übersinnlichen Fähigkeiten.
Silber ist harmonier, reinigend und steht für mediale Fähigkeiten.
Silber steht für Gediegenheit und Wohlstand und gediegene Gefühle

Schwarz ist die Farbe der Eleganz und Sachlichkeit.
Schwarz ist Eindeutigkeit aber auch die Finsternis.
Die Farbe der Würde

Weiß ist die Farbe der Reinheit.
Weiß ist die spirituellen Vollkommenheit und Vollendung.
Die Farbe steht für Verlässlichkeit, Erhabenheit und Reinheit
Weiß ist die Tugend, Vollkommenheit und die Unschuld.

Grau ist Würde und Weisheit.
Die Farbe Grau steht für schlichte Elegants.
Sie ist neutral und die Farbe des Schattens.
Grau steht für das Unbewusste.

Braun ist die Mütterlichkeit und die Stabilität.
Sie steht für ein zurückhaltendes Wesen.
Die Farbe steht für Sicherheit un ter den Füßen.
Braun ist auch die Unterdrückung von Gefühlen.

Die komplette Anleitung zum CUBE findest du hier.

Was bedeutet die Leiter?

Was bedeuten die Blumen?

Welche Bedeutung hat das Pferd?

Was hat es mit dem Sturm auf sich?

Vom klassischen Psychotest, bei dem erst die Fragen beantwortet und dann aus den gegebenen Antworten ein Gesamtwert gebildet wird, unterscheidet sich das Spiel dadurch, dass jeder Frage unmittelbar eine meist nachvollziehbare und logische Abstraktion folgt.

 

NLP Glaubenssätze entmachten

Glaubenssätze entmachten und transformieren

Frei für neues

„Ob Du glaubst, Du kannst es, oder ob Du glaubst, Du kannst es nicht. Du hast immer Recht.“
Henri Ford

Hintergrund:
Glaubenssätze wirken auf uns, indem sie unsere Sicht der Dinge positiv unterstützen oder auch einschränken. Im schlechten Fall behindern sie uns in unserer Entwicklung.

glaubenssätze übung
Wir können Ziel nicht erreichen wenn ein unbewusster Glaubenssatz im Weg steht.
Glaubenssätze gibt es auf verschieden neurologischen Ebenen.

1. Glaubenssätze in Bezug auf Ursachen
2. Glaubenssätze in Bezug auf die Bedeutung
3. Glaubenssätze in Bezug auf die Identität (ich bin sein)

Die Glaubenssätze auf der Ebene der Identität gehen im wahrsten Sinne des Wortes
„ans Eingemachte“:

Im Metamodell der Sprache unterscheiden wir zwei arten von Glaubenssätzen
Ursache-Wirkung („wenn…, dann…“, „Weil…“) und Komplexe Äquivalenzen („X bedeutet Y“)

Glaubenssätze haben die unschöne Tendenz, sich selber zu bestätigen:
“Sich selbst erfüllende Prophezeiungen“ .
Wir haben die Vorannahme, dass dies die einzig mögliche Realität ist.

Zum abschwächen des Glaubensatz übertragen wir die  Submodalitäten aus „Zweifelssituationen“ in den alten Glaubenssatz und bringen ihn dadurch ins Wanken und danach entmachten wir ihn mit den Submodalitäten von unwahr.

Die Submodalitäten sind der Stoff, aus dem unsere Realitäten gebaut sind!

Glaubenssätze sind nicht über gute Argumente noch über Gegenbeispiele zu verändern.
Das Glaubenssystem, welches die Wahrnehmung steuert, verzerrt die Erfahrung wieder.

Realitäten sind in unserem Gehirn über unser VAKOG System submodal gespeichert.
Glaubenssätze lassen sich also auch ganz einfach in unserem VAKOG System
(vor allem visuelle Submodalitäten) verändern.

Umsetzung:

Ermittle die Submodalitäten der inneren Vorstellung von
„alten Glaubenssatz“    zu den Submodalitäten von „Zweifel“?       
Nachdem Du Zweifel komplett durchlaufen hast nimm noch die Unterschiede von  „unwahr“? hinzu und der Glaubenssatz verliert seine Wirkung.

ÜBUNG: GLAUBENSSÄTZE VERÄNDERN MIT SUBMODALITÄTEN

In den folgenden Übungen geht es darum, einen behindernden Glaubenssatz zu entmachten oder zu löschen und im Teil B an dessen Stelle einen förderlichen Glaubenssatz neu zu installieren.

Die Übung besteht aus zwei teilen. Verwende für die Übung A und die optionale Übung B jeweils das entsprechende Arbeitsblatt zur Kontrastanalyse.

Übung für 2 Personen Coach und Coachee, evtl. noch ein Beobachter.

Teil A: alten hinderlichen Glaubenssatz entmachten

1.    Der Coachee findet einen hinderlichen Glaubenssatz, der verändert (entmachtet)  werden soll.
(Optional für Teil B der Übung: Suche unter Beachtung der Ökologie einen neuen förderlichen Glaubenssatz, der Dein gewünschtes Zielverhalten ausdrückt)

Wie ist die innere Repräsentation wenn Du an den hinderlichen Glaubenssatzes denkst?

Coach: Ermittlung der Submodalitäten mit Hilfe des Arbeitsblattes A. Spalte I

2.    Denke nun an etwas, über das Du Zweifel hegst. „etwas, wo du dich frei entscheiden kannst, ja oder nein zu sagen“  Wie stellt sich dieser Satz in Deinem inneren Erleben dar?

Coach: Ermittlung der Submodalitäten mit Hilfe des Arbeitsblattes A. Spalte II.

3.    Denke nun an etwas, von dem Du weißt, dass es nicht wahr ist, z.B. dass Wasser den Berg hinauf fließt. Denke nun an diesen Satz

Coach: Ermittlung der Submodalitäten mit Hilfe des Arbeitsblattes A. Spalte III.

4.    Ermittle an Hand der Notizen nun die Submodalitäten, in denen sich die 3 Zustände (alter Glaube,  Zweifel, unwahr) kritisch unterscheiden:

Mackiere mit einem MAKER in der Spalte II und III welche Unterschiede zur Spalte I
„alten Glaubenssatz“ bestehen. (Das sind die kritischen Submodalitäten)

Im nächsten Schritt wird der Coachee an Hand der kritischen Unterschiede mit dem alten Glauben durch die Unterschiede der Submodalitäten geführt.

5.    Der Coachee denkt an den alten Glaubenssatz (Submodale Vorstellung) und wird von Coach zunächst durch die in Spalte II markierten kritischen Submodalitäten von „Zweifel“ geführt.
6.    Danach noch durch die Markierten Submodalitäten von „unwahr“ 

7.    Feedback: Wie hat sich das Gefühl verändert wenn ich jetzt an den alten Glaubenssatz denke.

Aus dem NLP Handbuch

nlp übungen handbuch