Logische Ebenen

Übung mit den Logischen Ebenen nach Gregory Bateson / Robert Dilts.

Ziele prüfen mit Hilfe der Logischen Ebenen und Bodenanker.

Mit Hilfe der Dilts Pyramide lassen sich Probleme untersuchen um eine größere Klarheit für ein Ziel oder eine schwierige Entscheidung zu bekommen.

Einleitung:

Die neurologischen Ebenen helfen uns das Handeln auf  Kongruenz  (lat. congruentia = Übereinstimmung) zu untersuchen.
Probleme auf dem Weg zum Ziele können mit der Dilts Pyramide überprüft werden.

Vorgehen:
Ziel logisch rational erfragen und auf Kongruenz mit Hilfe der Logischen Ebenen testen.
Frage: Welches Ziel hast du? Worauf bewegst du dich zu?
Wie wirst du wissen dass du dich auf dein Ziel zu bewegst?
Woran merkst du dass du dein Ziel erreicht hast?

nlp ziele logische ebenen
Wo Wann mit wem?
Über welche Ressourcen verfügst du? Welche Ressourcen brauchst du noch?

Warum willst du das erreichen?
Wie kommst du  dorthin?
Was ist wenn etwas schief geht? (Risikomanagement Ökocheck)

Wie viel Zeit und Energie wird das Ziel erfordern
Was ist gut an der jetzigen Situation?
Wer ist noch davon betroffen?
Was wirst du aufgeben müssen?
Was könnte noch passieren wenn du dein Ziel erreichst?
Passt dein Ziel zu deiner Identität?
Wenn es größere Ziele gibt ist dabei auch meisten etwas aufzugeben.

Deshalb Betrachten wir auch diese Seite.
Problemsatz zum Ziel definieren
Denken Sie an die schwierige Situation, in der du gern mehr Wahl­möglichkeiten, bzw. eine größere Klarheit haben möchtest. Definiere das Problem in einem Satz.

Kongruenz mit den Neurologischen Ebenen prüfen!
Neurologische Ebenen rückwärts durchlaufen
Am besten lässt sich die Übung mit Bodenankern durchführen.
Bodenanker 1 Wann? Wo?  UMWELT

Übung:

Suche dir einen Platz im Raum von dem aus du 5 Schritte Rückwärts gehen kannst. Jetzt suche noch einen Platz für die META Position.

Neurologische Ebenen rückwärts durchlaufen.
Situation erleben
Dann möchte ich dich jetzt bitten, in die Situation hineinzugehen und dir zu vergegenwärtigen, was du in dieser Position erlebst.

Bodenanker 1 Was? UMWELT

Umwelt

Gehe in Gedanken jetzt in die Umgebung, in der Sie das Problem typischer­weise erleben, beispielsweise zu Hause oder auf der Arbeit.
Was nimmst du in diesem Umfeld besonders wahr?

* Wie ist deine Körperhaltung?
* Wie nimmst du die Umgebung wahr?
* Was siehst du?
* Was hörst du?
* Was fühlst du?
* Gibt es noch etwas darüber zu sagen, wie du dich verhältst?

Neurologische Ebenen rückwärts durchlaufen.

Bodenanker 2 Was? VERHALTEN

verhalten
Gehe dann einen Schritt zurück.
2. Von der Verhaltensebene aus beschreiben
Jetzt bist du auf der Verhaltensebene. Welches Verhalten kommt zum Ausdruck?  Welches Verhalten hast du hier?

Bodenanker 3 Wie? FÄHIGKEITEN

fähigkeiten
Gehe dann einen Schritt zurück.
3. Von der Fähigkeiten aus beschreiben
Jetzt bist du auf der Verhaltensebene. Mache dir bewusst, welche Fähigkeiten du hier einsetzt. Welche Fähigkeiten kannst du mobilisieren. Was kannst du besonderes gut?

Bodenanker 4 Warum?  GLAUBEN

glauben werte
Gehe dann einen Schritt zurück.
4. Von der Glaubensebene aus beschreiben
Jetzt bist du auf der Werte und Glaubenssatzebene. Mache dir bewusst, welchen Glauben du hier einsetzt. Welche Werte und Glaubenssätze leitet dich .Welche Wete sind wichtig.

Bodenanker 5 Wer?  IDENTITÄT

identität
Gehe dann einen Schritt zurück.
5. Von der Identitätsebene aus beschreiben

Überlegen, was du für eine Person bist, die das tut, die solche Fähigkeiten besitzt und sich von solchen Überzeugungen leitet lässt. Was macht dich als Person aus? Wer oder wie bist du? (Metapher, Symbol finden lassen) Wenn du dir von dir ein Bild malen solltest, was für ein Bild wäre das?

Bodenanker 6 Wofür?  ZUGEHÖRIGKEIT

mission zugehörigkeit
Gehe dann einen Schritt zurück.
6. Von der Zugehörigkeitsebene aus beschreiben
Wovon ist eine Person, wie du sie beschrieben hast, ein Teil. Welchem größeren Zusammenhang fühlst du dich zugehörig. Welche Mission verfolgst du. Welches ist das Ganze, dem du angehörst?

Ankern
Welches Gefühl kommt in dir auf, wenn du dir klarmachst, welchem größeren Ganzen du angehörst?
Lass dieses Gefühl sich in dir ausbreiten, so dass du ganz von ihm durchdrungen bist und Ankere dieses Gefühl mit einer Handbewegung. (Kinästhetischer Anker)

weiter zu Neurologische Ebenen nach vorn durchlaufen

 


 

Neurologische Ebenen von oben zurück nach unten durchlaufen
(dabei die Ergebnisse sprachlich aufnehmen und zurückmelden, der Anker wird gehalten.)

nlp ziele technik

1. In die Identitätsebene gehen
Nimm jetzt soviel wie möglich von diesem Gefühl und dem Bewusstsein des größeren Ganzen, von dem du ein Teil bist, mit und gehe in die nächste Position vor. Achte darauf, ob sich etwas verändert hat und ob du jetzt noch etwas Neues entdeckst. Kommt etwas hinzu? Was macht dich als Person aus? Wer oder wie bist du?

2. In die Überzeugungsebene gehen
Nimm jetzt soviel wie möglich von diesem Gefühl wer oder wie du bist, mit und gehe in die nächste Position vor. Mache dir klar, ob sich etwas verändert hat und ob du jetzt noch etwas Neues erkennst. Welche Überzeugung entdeckst du? Gibt es etwas Zusätzliches? Was ist dir noch wichtig daran über das hinaus, was du schon wahrgenommen hast?

3. In die Fähigkeitenebene gehen
Nimm jetzt soviel wie möglich von diesem Gefühl und von diesen Überzeugungen mit und gehe in die nächste Position vor. Mache dir klar, ob sich etwas verändert hat und ob du jetzt noch etwas Neues erkennst. Welche neuen Fähigkeiten werden dir jetzt bewusst, die du hast?

4. In die Verhaltensebene gehen
Nimm jetzt das Gefühl von diesen Fähigkeiten mit und gehe in die nächste Position vor. Mache dir klar, ob sich etwas verändert hat und ob du jetzt noch etwas Neues erkennst, was hinzugekommen ist. Entdeckst du jetzt noch etwas Neues an dem, was du tust und wie du dich verhältst?

5. In die Umweltebene gehen
Nimm jetzt soviel wie möglich von diesem Gefühl und von diesem Verhalten mit und gehe in die nächste Umwelt zurück. Sei ganz aufmerksam und mache dir klar, ob sich etwas verändert hat und ob du jetzt noch etwas Neues erkennst.  Was ist dazugekommen. Nimm Wahr, was du in dieser Position jetzt erlebst.

* achte auf deine Körperhaltung
* nimm deine Umgebung wahr, ob sich etwas verändert hat
* schau, was siehst du jetzt?
* höre auf das, was zu hören ist.
* was fühlst du jetzt?

dilts logische ebene

6. Auf die Metaebene gehen
Sieh dir diese Reihe an und mach dir klar, wie es jetzt aussieht.
Mache deinen konkreten Maßnahmenplan.

 

Trance Induktion nach der 5-4-3-2-1 Methode

 


 

Anleitung Trance Vertiefung:

Der Regenbogen


Stelle Dir vor du liegst an einem wunderschönen Ort und siehst einen Regenbogen, der in den herrlichsten und klarsten Farben leuchtet, die Du je gesehen hast. Gehe ganz langsam auf den Regenbogen zu, …gehe genau dahin, wo der Regenbogen auf die Erde zeigt,

Tranceinduktion1

… eine Geheime Botschaft sagt, dort liegt einen Schatz, … gehe dorthin, wo man eigentlich gar nicht hingehen kann,…. wie im Traum einfach so in deiner Vorstellung,… und wenn Du da bist, wo der Regenbogen endet, spüre, wie es sich anfühlt, wenn Du direkt in diesem farbigen Licht stehst.

Tranceinduktion 2

Lasse das Licht ganz Deinen Körper erfüllen, durch die Augen und Ohren, … atme das Regenbogenlicht ein, so tief wie es geht, lasse die Regenbogenfarben sich in Deinem Körper verteilen, lasse alles farbig werden, bunt und vielfältig. … über den Kopf in die Arme bis in die Hände hinein, … die Brust, den Bauch und Rücken,… den Unterleib, … die Beine bis zu den Füßen, …. einfach alles,

Tranceinduktion 3

was zu Dir gehört. Spüre dieses angenehme wohlwollende Licht und wie etwas Neues und Angenehmes auf mich zukommt.

 

Anleitung Trance Hauptteil: Bitte Anmelden!

Nur im Online Handbuch nach  Anmeldung verfügbar.


Anleitung Trance Beenden:

Der letzte Schritt, das Hinausführen aus der Trance, ist sehr wichtig und darf auf keinen Fall vernachlässigt werden.

 


Trance Beenden

 

Um die Reorganisation des Bewusstseins sowie ihre zeitliche und örtliche Orientierung zu gewährleisten, braucht dieser Prozess Zeit und Sorgfalt. Es sollten nach der Entspannung, keine Reste von Benommenheit, Müdigkeit oder Schwere zurückbleiben, sondern Klarheit und Wachheit.

Tranceinduktion beenden

Vor dem Beginn der eigentlichen Rücknahme kündigen wir an, dass die Trance gleich beendet wird und teilt mit, wie das vorgehen sein wird.

Bei der Anwendung der Treppen Induktion, wenn die Trance mit einer Zahlenreihe von 1 bis 10 vertieft wurde, erfolgt die die Rücknahme in umgekehrter folge mit der Zahlenreihe von 10 bis 1.


Beispiel Trance beenden:

Hypnose beenden

„Ich werde nun von 10 bis 1 zählen. Und mit jeder Zahl kannst Du Dich klarer und

wacher fühlen Dein Körper fängt an, sich zu bewegen und eine neue Kraft und Energie

erfüllt deinen ganzen Körper“

nlp übungen handbuch

Zusatzmaterial  erforderlich       
Dauer  ca. 40 Minuten mit Auswertung

Die Übung findest Du im Lecoin Übungshandbuch: Zur Zeit nur Offline erhältlich!

Hypnotalk ist besser als .. Positiv denken allein reicht nicht aus

Blockaden können dich daran hindern dein Ziel zu erreichen!

 

 

 

Metaprogramm Grundmuster

Übung zum Thema Metaprogramm.

NLP Coaching mit Klienten       
Ziel:    Mit den Metaprogrammen wird gearbeitet, um den Client die eine und die Handlungsweise des Kommunikationspartners verständlich zu machen.

– Verhalten durch bessere Alternativen finden lassen.

» Etwas in dir bewirkt, dass du mit dem Wissen über Metaprogramme ganz von selbst ein angenehmes Gefühl entwickelst.

hier der Link zu den Metaprogrammen (16 Grundmuster)

Schnelltest Metaprogramme

http://www.philognosie.net/index.php/tests/testsview/31/

* http://www.alfredgessl.at/Beziehungen/Beziehungen.htm
Paarbeziehungen zwischen den 16 MBTI-Mustern

Zusatzmaterial im Online Handbuch Hypnose.     
Dauer  ca. 5 Minuten mit Auswertung

Die Übung findest Du im Lecoin Übungshandbuch!

Hypnose ist besser als weil .. Positiv denken allein reicht nicht aus

Blockaden können dich daran hindern dein Ziel zu erreichen!

 

NLP Techniken Übungen

NLP Techniken – Übungen

Übungen machen den Inhalt konkret und begreifbar.

In unserem NLP Handbuch findest du Übungen zu den 20 wichtigsten NLP Techniken.

Du spielst vielleicht schon länger mit dem Gedanken, Dich einmal näher mit dem Modell von NLP zu beschäftigen.
Du hast Dich vielleicht sogar einer NLP Gruppe angeschlossen.

nlp techiken übunungen

Hier sind die „richtigen“ Übungen für Dich.

Die Arbeitsblätter aus dem NLP Handbuch werden dich unterstützen, dein gegenwärtiges Leben jetzt bewusster zu erfahren.

1. 2. 3. Position
Pacen und Leaden (verbal und nonverbal)
Meta-Modell-Fragen inkl. Beliefs hervor locken und verunsichern

Ziele (SMART) Ziele mit Bodenankern

Logische Ebenen
Ankerformate (TIGER): Stapel-, Ketten-, Anker verschmelzen
Reframing
Trance und Milton-Modell
Submodalitäten
Swish
Strategien
TimeLine
Disney-Strategie

nlp techniken

und viele weiter.

Modell der Lernstadien, Übungssetting A / B / C, Der menschliche Modellierungsprozess, Sinnlich konkrete Wahrnehmung
,Physiologische Merkmale, Die äußere Wahrnehmung schärfen, Übung: Unterscheidung von Beobachtung oder Bewertung in der Sprache
Übung Personenraten. Gedankenlesen, Übung: Kalibrieren – Spüren, was der andere empfindet. Schlüsselbegriffe heraushören

LCNLP Reframing ist besser weil .. Positiv denken allein reicht nicht aus

Blockaden können dich daran hindern dein Ziel zu erreichen!

Beschreibungen und Anleitungen unter -> NLP Techniken Formate

Technik Feedback-Sandwich

Feedback Regeln nach der Sandwich Technik.

LKL – Hinweise zum geben von Feedback

feedback sandwitch

Worauf haben beide beim Feedback nach einer Übung zu achten?

(Feedback Sandwich Technik) Lob – Kritik – Lob

Der Feedback-Nehmer gibt den Anstoß, hört zu und lässt den anderen aussprechen, akzeptiert die Sichtweise des Partners und fragt nur zum besseren Verständnis und bei Unklarheiten nach.


Der Feedback-Geber Benutze die Feedback-Sandwich Technik!

Ein Sandwich besteht aus zwei leckeren Scheiben Brot, und dazwischen liegt manchmal eine saure Gurke. Wenn Du also eine negative Aussage
machen willst, dann verpackt sie zwischen zwei positiven Beobachtungen Feedback.

1. Gebe Feedback immer in der Ich-Form:

„Ich habe gesehen …“

2. Formuliere dein Feedback, präzise, konkret:

Was genau hast Du gesehen und gehört? Verdeutliche das Problem  aus deiner Sicht Problem an einem aussagefähigen Beispiel.

3. Beschränke Dich auf die Beschreibung und Bewertung von Verhalten.

Die Kritik soll den anderen auf negative Wirkungen seines Verhaltens
aufmerksam machen, die ihm bisher vielleicht entgangen sind und ihm neue
Möglichkeiten eröffnen, die er bisher noch nicht in Erwägung gezogen hat.

4. Biete eine Lösung an!

Kritik soll einen Weg zur Lösung des Problems aufzeigen, sonst lässt sie
den Adressaten frustriert, ratlos und demotiviert zurück.
Sage ihm, was du dir für ein Verhalten in dieser konkreten Situation wünschst. Mache Vorschläge, was er noch besser tun kann.

5. Sei präsent!

Am wirksamsten ist Feedback unter vier Augen. Vermeide es strikt in
Abwesenheit oder gar in Anwesenheit des Kritisierten über Ihn zu reden.
Sprich den Empfänger von Feedback direkt an, stelle Blickkontakt her und nimm eine offene Haltung ihm gegenüber an

6. Sei sensibel!

Bevor du etwas sagst, denke darüber nach, wie das, was du sagst, auf den

anderen wirkt. Achte darauf, dass du nicht Abwehr, Verbitterung oder Distanz erzeugst, sondern dass der andere sich akzeptiert fühlt.

Nur dann kann der andere Dein Feedback annehmen und sich etwas Besseren.

Grundannahme NLP: Die Bedeutung Deiner Kommunikation ist die Reaktion, die Du bekommst.

Was sind die wichtigsten Übungen?

Was sind die wichtigsten Übungen?

 

Inhalte (siehe auch: Welche Inhalte werden wie lange geübt?)

Ein Treffen dauert ca. drei Stunden

Die Inhalte die in der Übungsgruppe bearbeitet werden

  • Vorannahmen des NLP,
  • Kalibrieren,sensorische Genauigkeit,
  • Prozessarbeit,
  • Pacing, Leading,
  • Rapport,
  • Arbeit mit Zielen,
  • Ankern,
  • Repräsentationssysteme,
  • Submodalitäten,
  • Strategien,
  • Meta-Modell,
  • Milton-Modell,
  • Framing und Reframing,
  • Wahrnehmungspositionen,
  • Logische Ebenen,
  • Statemanagement,
  • Ökologische Veränderungsarbeit,
  • Timeline,
  • Reimprint.

 

Six Step Reframing

Übung zum Thema Veränderungsarbeit und Reframing.
Wolke 4 zu 7 Coaching mit Klienten       
Ziel:    Mit dem Six Step Reframing wird gearbeitet, um unerwünschtes Verhalten durch bessere Alternativen auszutauschen.
Für ein störende Verhalten wird eine geeignetere neue Verhaltensweisen gesucht und durch diese ersetzt.       
Zusatzmaterial    Nicht erforderlich       
Dauer  ca. 45 Minuten mit Auswertung

Die Übung findest Du im Lecoin Übungshandbuch: Zur Zeit nur Offline erhältlich!

Reframing ist besser als .. Positiv denken allein reicht nicht aus

Blockaden können dich daran hindern dein Ziel zu erreichen!